#BahnfahrenohneKohle

Eines der größten Probleme im Bereich Mobilität, stellt der Individualverkehr mit privaten oder gewerblichen Kraftfahrzeugen dar. Vorallem in Großstädten führt dies zu erheblichen Problemen. Angefangen bei fehlenden Parkplätzen, regelmäßigen Verkehrsinfarkten bis zu massiver gesundheitlicher Belastung aufgrund von geballtem Kraftfahrzeugverkehr in Stadtzentren. Abgesehen von lokalen Auswirkungen des Individualverkehrs mit Kraftfahrzeugen stellt die stetige Zunahme an Fahrzeugen auf der Straße und einen damit eingergehender massiver Ausbau von Autobahnen und Straßen eine signifikante Belastung für das Klima, die Natur und unsere Umwelt dar!

Um dieser Entwicklung entgegen zu wirken, kommt dem öffentlichen Nah- und Fernverkehr eine grundlegende Bedeutung zu. Kostenloser Nahverkehr und zuverlässige, eng getakte ÖPNV-Verbindungen sind die Grundlage für eine bitter nötige Wende in der deutschen Verkehrspolitik in Innenstädten. Durch den Ausbau von Radverkehrswegen, Einschränkungen für Kraftfahrzeuge und einen gut ausgebauten ÖPNV, könnten Städte eine Entwicklung unterbrechen, die zum Scheitern verurteilt ist.

Unser Klima braucht weniger Individualverkehr insbesondere mit dem Auto und dem Flugzeug. Als Großverbraucher von Strom und an sich effizientes und klimaschonendes Verkehrsmittel, kommt der Deutschen Bahn eine große Verantwortung bei der Energiewende zu.

Mobilität sollte keine Frage des Geldes sein. Bahnfahren muss für alle Menschen bezahlbar und günstiger als klimaschädliche Alternativen sein. Der Öffentliche Nahverkehr sollte endlich kostenlos werden und die Preise im Fernverkehr möglichst günstig und attraktiv gestaltet werden!

Deshalb fordern wir als Beitrag zur Klimagerechtigkeit kostenlosen ÖPNV, günstigen Fernverkehr und eine sofortige Abkehr vom Kohlestrom: #BahnfahrenohneKohle